Aktuelles Fortbildungsprogramm · Studieninstitut Emscher-Lippex
Navigationslinks überspringen > Fortbildung > Aktuelles Fortbildungsprogramm

Seminar-Nr. 4.1

Neu!
 

Neuer Schwung für den Gleichstellungsplan: Die Experimentierklausel des LGG nutzen

 
Zielgruppe
Gleichstellungsbeauftragte
 
Seminarinhalt
Das Landesgleichstellungsgesetz NRW schreibt allen Dienststellen und Gemeinden des Landes ab 20 Beschäftigten vor, einen Gleichstellungsplan zu erstellen.

Seit der Novellierung des LGG 2016 ist es nun möglich, im Rahmen einer Experimentierklausel von der starren Form der Zielquoten und Maßnahmenkataloge abzuweichen.

Besonders kleinere Verwaltungen hatten bisher größte Mühe, Zielquoten und dazu passende Maßnahmen festzulegen, daher ist der neue § 6a LGG eine große Chance, mehr als bisher für Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit in der Dienststelle tun zu können.

Noch gibt es jedoch keine Beispiele, wie dieses praktisch ausgefüllt werden kann. Optionen dafür sollen in diesem Workshop erarbeitet werden.


Inhalt:
  • theoretischer Input über die Rahmenbedingungen
  • Aufzeigen möglicher Zielsetzungen und Handlungsoptionen
  • Diskussion der Vor- und Nachteile
  • Erarbeitung konkreter Beispiele
 
Referent/in
Christel Steylaers, Diplom-Politologin und Gleichstellungsbeauftragte
 
Termin
20. Februar 2018, 10:00 – 16:00 Uhr
 
Ort
Studieninstitut für kommunale Verwaltung Emscher-Lippe, Schillerstraße 26, 46282 Dorsten
 
Entgelt
Pro Person 140 Euro, Nichtmitglieder 150 Euro
 
 

 


Download

Studieninstitut für kommunale Verwaltung Emscher-Lippe
Schillerstraße 26
46282 Dorsten

Telefon: 02362 9191-0
Telefax: 02362 9191-25

www.sel-dorsten.de
mail@sel-dorsten.de